Hamburg Commercial Bank ist exklusiver Deutschland Partner der World M&A Alliance

Februar 2020 – Die Hamburg Commercial Bank (HCOB) ist seit wenigen Wochen exklusiver Partner der World M&A Alliance für Deutschland. In dieser internationalen Allianz kooperieren bei grenzüberschreitenden Transaktionen unabhängige Corporate Finance und M&A Boutiquen aus zwölf Ländern, die alle eine starke Erfolgsbilanz in ihrem Heimatmarkt vorweisen. Mit über 150 Sektorspezialisten und mehr als 1.000 erfolgreich umgesetzten Transaktionen gehört die World M&A Alliance zu den etablierten M&A Netzwerken.

Blick in den Himmel durch das Dachfenster eines verglasten Gebäudes

Diese Partnerschaft verstärkt die Zugänge der HCOB zu konkreten Transaktionsansätzen im Cross-Border Segment und ist damit ein weiterer wichtiger Baustein für die Umsetzung eines integrierten Corporate Finance Ansatzes. Die Bank gewinnt mit der Partnerschaft internationales Netzwerk dazu und kann ihren Kunden größere Reichweite und Zielgenauigkeit bei der Ansprache von Investoren und Zielunternehmen im Ausland bieten. Die Sektorteams der Kooperationspartner ergänzen insofern das hauseigene Beratungsangebot der HCOB mit lokalen industriespezifischen Beratungen und Zugängen.

Mit der Hamburg Commrecial Bank gewinnt die World M&A Alliance einen erfahrenen Finanzierungspartner für Akquisitionen dazu

Mit der Hamburg Commrecial Bank gewinnt die World M&A Alliance einen erfahrenen Finanzierungspartner für Akquisitionen dazu: Neben der M&A Seite verfügt die HCOB über eine langjährige und tiefe Expertise bei komplexen Finanzierungsanlässen und Strukturierungsberatungen wie z.B. Akquisitions- und Brückenfinanzierungen sowie Anteilsrückkäufe und Refinanzierungen auf der Gesellschafterebene. Bei Corporate Akquisitionen bietet die HCOB auch selektive Underwritings mit einem Volumen von € 50 bis150 Millionen Euro und einem Final Hold von 25 bis 50 Millionen Euro an.