Spiel, Satz und Sieg „Hamburg“ – HCOB unterstützte zwölf Tage Spitzentennis

Juli 2021 – Zum zweiten Mal unterstützte die Hamburg Commercial Bank das ATP- und WTA-Tennisturnier am Rothenbaum. Zu den Hamburg European Open kamen rund 21.000 Zuschauer:innen. Einen deutschen Titelgewinner gibt es im Herrendoppel.

Tsitsipas sitzt auf der Tennisbank

Credit: Alexander Scheuber / Hamburg European Open

Hamburg. Manchmal braucht es eben zwei Anläufe, um erfolgreich zu sein. So zumindest könnte es sich der Spanier Pablo Carreno Busta gedacht haben, als er am vergangenen Sonntag nach einer Stunde und 22 Minuten seinen ersten Matchball gegen den Serben Filip Krajinovic zum 6:2 und 6:4 Endstand nutzte und sich den ATP-Turniersieg der Hamburg European Open (HEO) sicherte.
Das Finale war gleichzeitig der Abschluss von zwölf intensiven ATP- und WTA-Tennistagen 2021 in Hamburg.

Vom 7. bis 18. Juli fand der Sandplatzklassiker am Rothenbaum statt, zum zweiten Mal unterstützt von der privaten Geschäftsbank Hamburg Commercial Bank (HCOB). Dabei zierte das HCOB-Branding den Center-Court, den Matchcourt M1 sowie die Spielerbänke.

Erstmals nach 19 Jahren gab es bei den HEO auch wieder ein Damenturnier der WTA-Tour. „Mit den Hamburg European Open hat Turnierdirektorin Sandra Reichel neue Maßstäbe gesetzt und dass in diesem Jahr – nach knapp zwei Jahrzehnten – auch die Damen wieder in der Hansestadt aufschlagen, ist wirklich klasse“, sagt Stefan Ermisch, CEO der HCOB.

Pablo Carreno Busta

Credit: Alexander Scheuber / Hamburg European Open

Die Freude über das Sponsoring der HCOB merkte man auch Turnierdirektoring Sandra Reichel an. „Mit dieser Partnerschaft unterstreicht die Geschäftsbank erneut ihr gesellschaftliches Engagement in ihrer Heimatregion“.

Im Herreneinzel sicherte sich der Spanier Pablo Carreno Busta den Turniersieg vor 3.500 Zuschauer:innen. Für den Weltranglisten elften ist es der bisher größte Titel seiner Karriere. „Als ich vor zwei Jahren das erste Mal hierher nach Hamburg kam, fühlte ich gleich eine besondere Beziehung zu diesem Turnier“.

Im Herrendoppel siegte der Frankfurter Tim Putze mit seinem neuseeländischen Partner Michael Venus gegen das deutsch-rumänische Duo Kevin Krawietz und Horia Tecau.

Andrea Petkovic

Credit: Alexander Scheuber / Hamburg European Open

Den Gesamtsieg im Damendoppel holten sich die Italienerin Yasmine Paolini und die Schweizerin Jil Teichmann gegen Astra Sharma aus Australien und ihre Partnerin Rosalie van der Hoek aus den Niederlanden.
Turnierbotschafterin und Deutschlandhoffnung Andrea Petkovic verpasste den Sieg im Finale des Dameneinzels nur knapp gegen die Rumänin Elena-Gabriela Ruse.

Ein strenges Hygienekonzept ermöglichte rund 21.000 Zuschauer*innen den Besuch beim mehrtägigen Tennisturnier am Rothenbaum, die für gebührende Stimmung sorgten – sowohl auf dem Matchcourt M1 sowie auf HCOB-Center-Court, wie Titelgewinner Pablo Carreno Busta berichtet. „Mein Team und ich haben uns auf der Anlage und diesem wunderbaren Center Court sehr wohl gefühlt“.

2022 finden die Hamburg European Open vom 16. bis 24. Juli statt.

Elena-Gabriela Ruse

Credit: Alexander Scheuber / Hamburg European Open