Trainee-Stellen bei der HCOB im Porträt: Durchstarten im Unternehmensbereich Anti Financial Crime

„Eine Mischung aus Hands-on-Mentalität und Blick für Risiken gepaart mit hohem Engagement und der Lust, sich Herausforderungen zu stellen.“

So erwartet Max Peters, Global Head of Anti Financial Crime der Hamburg Commercial Bank

Fünf junge Menschen stehend und sitzend vor einem bunten Bildschirm

Doch der Global Head of Anti Financial Crime lockt mit diesen Worten nicht Interessierte für eine Atlantiküberquerung im Katamaran oder eine Alpenüberquerung per Mountainbike. Sondern wirbt damit für 18 ebenso fordernde wie spannende Monate als Trainee in der Abteilung Anti Financial Crime der Hamburg Commercial Bank.

Die oder der Trainee übernimmt schnell Verantwortung bei den Themen Geldwäsche- und Betrugsprävention, Verhinderung von Terrorismusfinanzierung, Einhaltung von Sanktionen und Embargos, Verdachtsmeldewesen oder Reputationsrisiken. „Diese Art kann nicht überschätzt werden, sie ist für den Ruf und die Existenz der Bank von zentraler Bedeutung“, sagt Peters. Jede und jeder Trainee hat eine(n) Mentor:in im Bereich und zusätzlich einen „Buddy"“ zur Klärung aller möglichen Fragen. Doch auch alle übrigen Mitarbeiter:innen und Führungskräfte fühlen sich zuständig und leben den Teamspirit. Teamfähigkeit, analytisches Denken und vor allem höchste Verlässlichkeit sind Topvoraussetzungen für den Job. Den Satz „Niemand sollte sich diesen Job entgehen lassen, weil …“ komplettiert Peters so: „… in keinem anderen Bereich in der Bank so tiefe Einblicke in alle wichtigen Fragestellungen der Bank ermöglicht werden, während die Hierarchien flach und die Karriereperspektiven großartig sind“.

Gestalten Sie Ihre berufliche Zukunft in der Hamburg Commercial Bank - hier geht es zur Jobbörse