Funding der Hamburg Commercial Bank

Das Ziel der Fundingstrategie der Bank ist die Sicherstellung einer angemessenen Liquiditäts- und Kapitalstruktur, die konform ist mit den regulatorischen und geschäftsstrategischen Anforderungen und die Zielkennzahlen für Liquidität und Funding erfüllt.

Die Bank hat eine stabile Basis institutioneller Investoren in Europa und insbesondere auch in ihrem deutschen Heimatmarkt, die sie mit regelmäßigen Kapitalmarkttransaktionen im Benchmark Format kontinuierlich erweitert und diversifiziert.

Finanzierungsinstrumente

Für die langfristige Refinanzierung bieten wir nationalen und internationalen Investoren unbesicherte nicht-nachrangige Schuldverschreibungen sowie Hypothekenpfandbriefe und Schiffspfandbriefe im Inhaberformat und Namensschuldverschreibungen an. Die Bank begibt Benchmark Transaktionen und Privatplatzierungen unter ihrem Debt Issuance Programme entsprechend den Marktbedingungen.

Unter ihrem EUR 15 Milliarden Debt Issuance Programme, das die Anforderungen der EU-Prospektverordnung erfüllt, emittiert die Bank unbesicherte nicht-nachrangige Schuldverschreibungen und nachrangige Schuldverschreibungen sowie Pfandbriefe.

Im Rahmen der kurzfristigen Refinanzierung emittiert die Bank Commercial Paper mit Laufzeiten bis zu 364 Tagen an institutionelle Investoren unter ihrem EUR 1,5 Milliarden STEP-konformen Euro-Commercial Paper Programme.

Eigenkapital

Die Hamburg Commercial Bank und ihre Vorgängerinstitute haben zur Diversifikation der Kapitalbasis verschiedene Tier1 (Kernkapital) Emissionen bei internationalen Investoren platziert.

Informationen zu Tier 1 (Prospekte und Anleihebedingungen)

Informationen zu Consent Solicitation für T2 Schuldverschreibungen

Pfandbriefinformationen

 

Angaben gemäss §28 PfandBG

 

Pfandbriefrating

 

Präsentationen