Wir behalten Branchen und Märkte im Blick

Unser Anspruch ist es, unsere Kunden und ihre Herausforderungen besser zu verstehen als andere. Dazu hören wir Ihnen aufmerksam zu. Und wir beobachten sehr genau die für Sie die relevanten Märkte und Branchen –mit unverstelltem Blick auf das jeweilige Geschäftsrisiko. Mit diesem speziellen Know-how beraten unsere Expertinnen und Experten Sie individuell.

In folgenden Branchen kennen wir uns besonders gut aus:

 

Unser Wochenbarometer

Unser Chefvolkswirt Dr. Cyrus de la Rubia gibt Ihnen jeden Donnerstag einen Überblick über die aktuellen Marktanalysen für Staatsanleihen und Währungen sowie über die Konjunktur in der Eurozone, den USA und der Weltwirtschaft. Im Wochenkommentar greift Dr. Cyrus de la Rubia außerdem aktuelle Themen auf, die von Geldpolitik über Rohstoffmärkte bis Blockchains reichen.

Dr. Cyrus de la Rubia | Chefvolkswirt

Chefvolkswirt Dr. Cyrus de la Rubia

Unser Webcast „Marktdialog zur Kaffeepause“

Einmal im Monat informiert unser Chefvolkswirt Dr. Cyrus de la Rubia kompakt per Live-Webcast über aktuelle Trends und Herausforderungen bei Zinsen, Devisen und Konjunktur. Der "Marktdialog zur Kaffeepause" dauert nicht länger als eine ausgedehnte Espresso-Pause von 15 Minuten - kürzer und besser können Sie sich nicht informieren.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung - gerne per E-Mail an:

fritz.bedbur@hcob-bank.com

Unser Podcast „Welt der Wirtschaft“

Im Gespräch mit Thomas Schwitalla diskutiert unser Chefvolkswirt Dr. Cyrus de la Rubia im Podcast „Welt der Wirtschaft“ über die aktuellen Themen, die die Weltwirtschaft beschäftigen.

Hören Sie die neueste Folge unter:

Podcast „Welt der Wirtschaft“

Aktuelle Branchen-, Makro- und Kapital­marktberichte

24. November 2022

Klima: Die Debatte verschiebt sich und das ist nicht gut

Die Klimakonferenz in Sharm el-Sheik hat an der entscheidenden Front, dem Klimaschutz, nichts Neues gebracht. Dabei gibt es Wege, wie die Weltgemeinschaft zu einem gemeinsamen Handeln bewegt werden kann.

Marktbericht ( PDF, 843 kB )

18. November 2022

Ölförderung wird deutlich zurückgehen

In dem Monat Oktober konnte die OPEC Plus ihre Produktion leicht erhöhen. Gleichzeitig ist die Produktionslücke (Differenz zwischen tatsächlicher Produktion und Produktionsquoten) zurückgegangen, was jedoch vor allem an der Quotenkürzung um 100.000 Barrel/Tag, die vor einigen Monaten für den Oktober beschlossen wurde, liegt. Für den November dürfte aufgrund der zuletzt vereinbarten Quotenkürzung um 2 Mio. Barrel/Tag ein weitaus geringeres Produktionsdefizit erwartet werden. Dabei sollte nicht unerwähnt bleiben, dass die OPEC Plus ihre Produktion im November nicht um die 2 Mio. Barrel/Tag verringern dürfte, da viele Länder (z.B. Russland, Angola, Nigeria, Kasachstan) bereits ein großes Defizit aufweisen.

Marktbericht ( PDF, 678 kB )

17. November 2022

Acht Milliarden Menschen: Demografie, Wohlstand und Zinsen

Es dürfte schwer sein, den materiellen Wohlstand in den nächsten Jahrzehnten zu halten. Es gibt aber viele Ansatzpunkte, um mit den Herausforderungen fertig zu werden.

Marktbericht ( PDF, 656 kB )

10. November 2022

Ist Ether Geld?

Die Kryptowährung Ether ist in bestimmten Sektoren ein Zahlungsmittel und seine Bedeutung als eine parallel existierende Form des Geldes dürfte in den kommenden Jahren erheblich zunehmen.

Marktbericht ( PDF, 716 kB )

3. November 2022

Powell macht den Volcker

Der Fed-Präsident denkt in Dekaden, und das bedeutet, dass man sich auf mehr Zinserhöhungen einstellen sollte, als bislang gedacht. Für die Fed als Institution ist das eine gute Nachricht.

Marktbericht ( PDF, 649 kB )

28. Oktober 2022

Langsameres Tempo

Die EZB hat die Leitzinsen zum zweiten Mal in Folge um 75 Basispunkte angehoben. Damit liegt der Hauptrefinanzierungssatz bei 2,0 % und der Einlagezinssatz bei 1,5 %. Gleichzeitig hat die EZB die Bedingungen für die TLTRO III-Operationen geändert: Die Verzinsung wird ab dem 23. November 2022 an den Durchschnitt der Leitzinsen gekoppelt sein, was zum Nachteil der Banken ist und ihnen einen Anreiz gibt, die TLTRO III-Kredite vorzeitig zurückzuzahlen. Keine Entscheidung wurde hinsichtlich der quantitativen Straffung (Verringerung des EZB-Anleiheportfolios) getroffen.

Marktbericht ( PDF, 675 kB )

27. Oktober 2022

Was gehen uns die Turbulenzen in Großbritannien an?

„Die spinnen, die Briten“, sagte einst der berühmte Obelix. Tatsächlich ging es in Großbritannien in den vergangenen Wochen äußerst turbulent zu, unter anderem gerieten die Pensionsfonds unter massiven Druck. Muss man sich nur über Großbritannien Sorgen machen oder kann sich das auch in der Eurozone und den USA wiederholen?

Marktbericht ( PDF, 452 kB )

20. Oktober 2022

Pessimistische Aussicht

In dem Monat September ist die Produktion der OPEC Plus leicht gestiegen. Gleichzeitig ist die Produktionslücke (Differenz Tatsächliche Produktion und Produktionsquoten) leicht zurückgegangen, dennoch liegt diese weiterhin auf einem hohen Niveau (-3,6 Mio. Barrel). Aufgrund volatiler Preise auf dem Ölmarkt hat die OPEC Plus eine Produktionskürzung in Höhe von 2 Mio. Barrel/Tag für den November beschlossen, was etwas mehr als 4 % der Gesamtquote entspricht. Damit fällt die Produktionsquote der OPEC Plus von 43,856 Mio. Barrel/Tag auf 41,856 Mio. Barrel/Tag.

Marktbericht ( PDF, 673 kB )

Wir sind für Sie da

Dr. Cyrus de la Rubia

Chefvolkswirt und Head of Research

Telefon: +49 160 90180792
Zum Kontaktformular